top of page
  • AutorenbildJudith Aßländer

Nr. 66, März 2023: Gut geführt

Über mutige Führung




Liebe Leser:innen,


wir alle spüren die Unruhe. Wir merken, dass sich Dinge verändern und haben manchmal dabei auch ein Gefühl kompletter Machtlosigkeit. Ob Wirtschaftslage, Energiekrise, Krieg, Klimawandel oder Pandemie: Die Liste an unkontrollierbaren Dingen scheint stetig zu wachsen.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit dieser komplexen Gemengelage persönlich zurechtzukommen. Manche Menschen entscheiden sich dafür, sich aus dem Geschehen komplett zurückzuziehen und erhoffen sich Frieden und Ruhe im kleinsten persönlichen Kreis zu finden. Andere Menschen gehen in ihrer gefühlten Verzweiflung in den Widerstand, wandern aus oder werden gar psychisch krank.


Wie ist das mit Ihnen? Was ist Ihre Taktik und wie gehen Sie mit Schwierigkeiten und Herausforderungen um? Denn egal wie bedrückend uns die Weltlage erscheinen mag, sie ist erst einmal nur eine Herausforderung, die auch Chancen birgt.


Ich glaube, um diese Chancen nutzen zu können, bedarf es allen voran Mut. Es braucht mutige Führung und es braucht die Bereitschaft, diese Herausforderungen auch anzunehmen. Es braucht mehr Menschen, die bereit sind die Ärmel hochzukrempeln, statt den Kopf in den Sand zu stecken und abzuwarten. Es braucht Führungspersönlichkeiten, es braucht Leader.


Längst haben sich die globalen Problemlagen auch in unseren Unternehmen manifestiert: Uns fehlen Fachkräfte oder Waren können nicht geliefert werden, Ersatzteile fehlen, das Gas ist für die Firma kaum noch bezahlbar. Unsere Mitarbeitenden befinden sich in nie da gewesenem Krankenstand und unsere Kinder können aufgrund von Personalmangel nicht durchgehend betreut werden. Es ist unsere Entscheidung, ob wir nur noch Löcher stopfen und versuchen ohne Schiffbruch durch dieses Wildwasser zu gelangen oder ob wir Teilaspekte versuchen aktiv zu gestalten und mutige neue Wege zu gehen. An diesen kleinen Stellschrauben können wir den Unterschied machen.


Hierfür ist es wichtig, uns unserer Stärken bewusst zu werden. Es ist wichtig, dass wir uns unserer inneren Haltung bewusst werden und diese als Kompass nutzen lernen. Es ist wichtig, uns selbst sicher führen zu lernen und unsere Persönlichkeit zu stärken. So schaffen wir die Grundlage, um unsere Mitarbeitenden optimal zu führen. Wir können über uns hinauswachsen und dabei Menschen mitnehmen, deren Potentiale fördern und so im Team gestärkt innovative Schritte wagen. Es lohnt sich, die eigenen Komfortzonen zu verlassen und sich auf neue Blickwinkel einzulassen. Nur so können wir neue Lösungsansätze entdecken.


Ich lade Sie ein, sich couragiert der Zukunft zu stellen, weil ich weiß, dass es sich lohnt. Gemeinsam können wir jeden Tag ein Stück besser werden.Wir können voneinander lernen und mutig in unsere Führungsrolle gehen. Wagen Sie den ersten Schritt auf einem neuen Weg!



Ihre Judith Aßländer


 

Praxis-Tipp


Mut ist gefragt!


Schauen Sie bewusst auf schwierige Situationen in Ihrem Alltag und fassen Sie den Mut, mit Ihren Mitarbeitenden oder Ihrem Umfeld darüber ins Gespräch zu kommen. Erlauben Sie sich, gerade auch als Führungskraft, Schwächen einzugestehen. Beobachten Sie, wie das Ihre Gespräche beeinflusst und was das mit Ihnen und Ihrem Umfeld macht.

 

Für Sie gefunden

„So often, when we feel lost, adrift in our lives, our first instinct is to look out into the distance to find the nearest shore. But that shore, that solid ground, is within us. The anchor we are searching for is connection and it is internal.”

Brené Brown


„Wie oft suchen wir, wenn wir uns haltlos und verloren fühlen, das rettende Ufer in der Ferne. Dabei liegt dieses Ufer, dieser sichere Boden in uns. Der Anker, den wir suchen, liegt in unserer Beziehung und Verbindung zu uns selbst.“

Brené Brown (frei übersetzt von J.Aßländer)


 

Für Sie gelesen


„Dare to Lead: Brave Work. Tough Conversations. Whole Hearts.“ Brené Brown


Auf deutsch ab 20. Juni 2023: „Dare to lead – Führung wagen: Mutig arbeiten. Überzeugend kommunizieren. Mit ganzem Herzen dabei sein.“ Brené Brown



 


Aktuelle Termine


Curriculum „Gut geführt“

Sie können alle Seminare auch als Einzelkurs buchen. Das sechsteilige Curriculum kann mit jedem Seminar begonnen werden.






Curriculum "Gut aufgestellt" – Systemaufstellungen

Die Ausbildung zum:r Zertifizierten Systemaufsteller:in kann mit jedem Kurs begonnen werden. Jeder Kurs kann auch einzeln gebucht werden. Jeweils am Freitag oder Samstag ist es möglich, als Tagesteilnehmer ein berufliches oder privates Anliegen aufzustellen.


5 Ansichten0 Kommentare
bottom of page